fbpx
Top

Vollmond – Purnima

Der Mond bewegt jeden von uns. Das können wir nicht abstreiten. Unendlich viele Jahre kreist er bereits um uns. Er ist ein stiller Begleiter, der unseren Planeten im Gleichgewicht hält. Oft wird dem Mond unrecht getan und mit dem Wort Esoterik in Verbindung gebracht. 

Der Mond kann Meere bewegen, wieso sollte er denn nicht auch uns bewegen? Den Menschen, der zu 70% aus Wasser besteht?

Die Sonne und der Mond werden im Yoga den beiden Energiekanälen namens Pingala und Ida zugesprochen, die sich in yogischen Körpermodellen durch unseren Körper schlängeln.
 
Während Pingala und die Sonne der männlichen Energie in uns zugesprochen werden, stehen die Kraft des Mondes und Ida für die weibliche Energie. Die Abfolgen des Sonnen- und Mondgrusses aktivieren jeweils diese beiden Seiten in uns.
Der Sonnengruss stärkt die Qualitäten Konzentration, Zielstrebigkeit und Disziplin. Der Mondgruss wirkt ausgleichend auf uns. Zum einen aktiviert er unsere Kreativität, Intuition und Leichtigkeit. Durch ihn werden wir geerdeter und ruhiger. Gerade am Abend ist der Mondgruss eine gute Möglichkeit, Stille zu erfahren, wenn der Alltag wieder besonders laut war.

Stefanie Weber

No Comments

Post a Comment