fbpx
Top

Der achtgliedrige Yogaweg: Asanas (3/8)

Auf unserer Reise durch den achtgliedrigen Yogaweg nach Patanjali (T. K. V. Desikachar: The Heart of Yoga, 1995), haben wir uns bereits die Yamas und Niyamas angeschaut. Im dritten Teil unserer Serie, bleiben wir in der äusseren Welt und widmen uns den Asanas - Körperübungen. Sie sind wohl das bekannteste Glied mit dem Jede und Jeder, der Yoga praktiziert früher oder später in Berührung kommt. Asanas als Vorbereitung für die Meditation 'Asanas' versteht sich als Überbegriff für die Übungen, die man in einer Yoga Praxis macht: Herabschauender Hund, Kopfstand, Krieger I, II & III usw. Asanas sind ein Werkzeug, damit wir unseren Körper fit und stark halten können. Schliesslich lebt unsere Essenz darin. Sie sind als Vorbereitung für Pranayama (Atemübungen) und Meditation gedacht (darüber werden wir in...

Yoga ohne Yogamatte

In den Grundzügen wird durch Yoga Balance zwischen Körper und Geist geschaffen. Der Wortursprung beinhaltet diese Bedeutung.  Der Ursprung des Begriffs «Yoga» Das Wort «Yoga» kommt aus dem Sanskrit, einer der ältesten Schriftsprachen der Welt, und zwar genauer gesagt von «yui» = anjochen, zusammenbinden, anschirren, anspannen. Deshalb kann Yoga durchaus mit «Vereinigung» von Körper und Geist übersetzt werden. Mehr zur Herkunft des Wortes findest du hier. Je nach Yoga-Richtung existieren unterschiedliche Verständnisse davon, wie diese Zusammenführung erreicht werden kann. Sei das mit der berühmten Körperpraxis (Asanas), durch Meditation, Reinigungsübungen, spezielle Ernährungsweisen, Atemtechniken etc. Die Möglichkeiten sind fast grenzenlos. Vereinigung von Körper und Geist ohne Körperübungen Folgende drei «Methoden» haben wir für dich zusammengestellt, die Körper und Geist vereinen und somit ebenfalls als Yoga bezeichnet werden können. Ohne, dass du...

Wind of Change – Der Herbst ist da!

Wenn sich die Blätter zu färben beginnen, das Sonnenlicht schwächer und die Tage kürzer werden, dann steht der Herbst vor der Tür. Eine Zeit des Wandels, eine Zeit des Loslassens und eine Zeit, in der Vata in der Natur zunimmt. Vata wird im Ayurveda als die Verbindung der Elemente Luft und Raum verstanden. Besonders Zweiteres ist schwer fassbar. Als gedankliche Hilfe dient bspw. das Kniegelenk (Ayurveda Yoga: Dr. Alina Hübecker, S. 168.). Ohne Raum zwischen den Knochen wären Bewegungen wie das Aufstehen oder Gehen nicht möglich. In der Natur entsteht Raum bspw. durch das Herunterfallen der Blätter von den Bäumen. Dadurch wird wieder Raum für «Neues» geschaffen: den Knospen im nächsten Frühling.  Einfluss von Vata auf Körper und Geist Wenn sich Vata in der Natur erhöht, dann...

Yoga & Mens: Wie die 4 Jahreszeiten deine Praxis beeinflussen.

Viele Frauen haben auf ihre Art Schwierigkeiten mit ihrem Zyklus: Unregelmässigkeiten, zu starke oder zu schwache Blutungen, Schmerzen und Stimmungsschwankungen. Dies sind nur ein paar der 'Probleme', denen sich Frauen jeden Monat aufs neue Stellen und die wir versuchen auf die eine oder andere Art 'zu kontrollieren'. Ich selbst habe unzählige Methoden getestet, hormonell, nicht hormonell, schulmedizinische Ratschläge und alternative Heilmethoden, um meine Regelschmerzen in den Griff zu bekommen. Das Einzige, was mich wie gewohnt funktionieren liess, waren 800mg Schmerztabletten. An schlimmen Tagen nahm ich diese Dosis alle 2 Stunden ein. Und dies nicht um übermenschliches zu bewerkstelligen, sondern einfach nur um aufrecht gehen zu können und in Meetings nicht vom Stuhl zu fallen. An manchen Tagen nahm ich so bis zu 10 Schmerztabletten. Jeden...

Share

3 Dinge, die sofort mehr Zufriedenheit in dein Leben bringen.

Im hektischen Alltag fehlt uns oft die Ruhe, um zu uns selbst zu finden. Zwischen Arbeit, Familie, Freunden, Haushalt und anderem genug Raum für sich selbst zu finden, den Geist in Achtsamkeit zu schulen und die schönen Dinge im Leben nicht aus den Augen zu verlieren, gleicht oft einer Gratwanderung. Deshalb haben wir hier drei ganz einfache Methoden, wie du sofort mehr Zufriedenheit in dein Leben bringst, für dich gesammelt. 1. Dankbarkeit üben. Klingt simpel und ist es auch. Nimm dir morgens oder abends 10 Minuten Zeit und schreib dir 3-5 Dinge auf, für die du heute dankbar bist. Sei kreativ, auch die kleinen Dinge im Leben wie ein gefüllter Kühlschrank, ein bequemes Bett oder die beste Freundin, die dir immer ein Lachen ins Gesicht zaubert, sind...

Share

Der achtgliedrige Yogaweg: Niyamas (2/8)

Nachdem wir und im letzten Beitrag die Yamas genauer angeschaut haben, wenden wir uns heute den Niyamas zu. Die Niyamas sind, genau wie die Yamas, ein Werkzeug, dass wir im alltäglichen Leben anwenden können, um ein bewussteres Leben zu führen. Jedoch unterscheiden sich Yamas & Niyamas in ihrem Kern: Die Yamas beschreiben Handlungen und Dinge von denen wir als Menschen Abstand nehmen sollen. Niyamas hingegen sind positive Gedanken und Gewohnheiten, die wir aktiv in unser Leben integrieren können. Der Schlüssel bei allen Praxen ist, dass wir nicht zu viel auf einmal von uns erwarten. Wenn du beginnen möchtest die Weissheiten der Yamas und Niyamas in deine tägliche Praxis zu integrieren, dann beginne mit dem Aspekt, der dir am schwierigsten fällt. Beginne mehr Fähigkeiten und Stärke...

Share

Der achtgliedrige Yogaweg: Einführung & Yamas (1/8)

Yoga steht im englischen für das Wort 'union', was so viel heisst wie 'Zusammenführung' oder 'Vereinigung'. Yoga ist tatsächlich viel mehr als 'nur' eine Aneinanderreihung von unterschiedlichen Posen (Asanas), die man mit dem Körper einnimmt. Es geht um die Zusammenführung von Körper, Seele und Geist. Dabei spielen Asanas zwar eine zentrale Rolle, tatsächlich sind sie aber nur ein Teil eines grösseren Ganzen. Schön veranschaulicht wir dies in der Philosophie des achtgliedrigen Yogaweges, den wir euch mit Bezug auf den Alltag hier vorstellen möchten. Wir beginnen mit einer kurzen Übersicht und tauchen dann tiefer ein in das erste Glied, die Yamas ein. Der achtgliedrige Weg: die äussere und die innere Praxis. Der achtgliedrige Yogaweg stammt aus der Samkhya Philosophie von Pantanjali und wird auch Raja Yoga genannt. Patanjali...