fbpx
Top

Der achtgliedrige Yogaweg: Asanas (3/8)

Auf unserer Reise durch den achtgliedrigen Yogaweg nach Patanjali (T. K. V. Desikachar: The Heart of Yoga, 1995), haben wir uns bereits die Yamas und Niyamas angeschaut. Im dritten Teil unserer Serie, bleiben wir in der äusseren Welt und widmen uns den Asanas - Körperübungen. Sie sind wohl das bekannteste Glied mit dem Jede und Jeder, der Yoga praktiziert früher oder später in Berührung kommt. Asanas als Vorbereitung für die Meditation 'Asanas' versteht sich als Überbegriff für die Übungen, die man in einer Yoga Praxis macht: Herabschauender Hund, Kopfstand, Krieger I, II & III usw. Asanas sind ein Werkzeug, damit wir unseren Körper fit und stark halten können. Schliesslich lebt unsere Essenz darin. Sie sind als Vorbereitung für Pranayama (Atemübungen) und Meditation gedacht (darüber werden wir in...

Der achtgliedrige Yogaweg: Einführung & Yamas (1/8)

Yoga steht im englischen für das Wort 'union', was so viel heisst wie 'Zusammenführung' oder 'Vereinigung'. Yoga ist tatsächlich viel mehr als 'nur' eine Aneinanderreihung von unterschiedlichen Posen (Asanas), die man mit dem Körper einnimmt. Es geht um die Zusammenführung von Körper, Seele und Geist. Dabei spielen Asanas zwar eine zentrale Rolle, tatsächlich sind sie aber nur ein Teil eines grösseren Ganzen. Schön veranschaulicht wir dies in der Philosophie des achtgliedrigen Yogaweges, den wir euch mit Bezug auf den Alltag hier vorstellen möchten. Wir beginnen mit einer kurzen Übersicht und tauchen dann tiefer ein in das erste Glied, die Yamas ein. Der achtgliedrige Weg: die äussere und die innere Praxis. Der achtgliedrige Yogaweg stammt aus der Samkhya Philosophie von Pantanjali und wird auch Raja Yoga genannt. Patanjali...