fbpx
Top

Yoga für Menschen mit Behinderung (Besonderen Bedürfnissen)

In der westlichen Welt existiert ein verzerrtes Bild von Yoga. Handstand- oder Spagat-Fotos füllen unsere Social Media Feeds. Seit meinem Besuch vor vielen Jahren in Indien hat sich mein Verständnis von Yoga grundlegend geändert. In diesem Teil der Welt praktiziert Alt und Jung, Dick und Dünn, Arm und Reich Yoga. Es ist der Weg zu einem gesunden Körper und Geist.

Gesundheit wird im Ayurveda als Zusammenspiel von verschiedenen Ebenen verstanden: Der Atmung, dem Geist, dem Körper. Daher beinhaltet Yoga neben den bekannten Körperhaltungen (Asanas) auch weitere Bestandteile wie Meditation und Atemübungen.

Ich bin überzeugt, dass jeder Mensch Yoga praktizieren sollte, um nachhaltig gesund zu bleiben. Zudem glaube ich, dass es für jeden Menschen einen Zugang gibt. Egal, ob der Körper zu 100% der Norm entspricht oder eben besonderen Bedürfnisse mitbringt!

Beispiel Kursablauf

  1. Ankommen im Raum · Pranayama, Bewegungsmeditation, Mythologie Asanas
  2. Warm-up mit Körper · Körperbewusstsein stärken: Herumfahren/gehen, Übungen mit Tennisball an Wand
  3. Yoga Werkstatt + Peak Pose · Jeder versucht die Asana auf seine Art und Weise umzusetzen: mental, in Worten, mit Atemübungen, mit Körper
  4. Meditation & Inquiry · Was bedeutet die Pose für mich?
  5. Entspannungstechniken · Yoga Nidra/Autogenes Training/Meditation
  6. Ausklang · Gedanken notieren, aufnehmen, zusammentragen

Rahmenbedingungen

Vorgespräch · Per Skype wird im Vorfeld der körperliche Bewegungsspielraum geklärt sowie die Zugänglichkeit zum Raum geprüft.

Umsetzungsmöglichkeiten · Durch gewisse körperliche Einschränkungen können einige Yoga-Stellungen nicht oder nur eingeschränkt ausgeführt werden. In der Yogastunde konzentrieren wir uns auf das, was der Körper kann. Wir finden gemeinsam für dich realisierbare, stabile und angenehme Stellungen. Dafür verwenden wir Hilfsmittel wie Stühle, Gurte und Kissen.

Rückzugsraum · Während der Yoga-Praxis gehört der Raum ganz den Teilnehmenden. Vielleicht kannst du die Welt um dich einfach mal vergessen, lauthals lachen oder tief atmen. So dass Körper und Geist sich von Stress lösen können. Die Begleitpersonen können die Zeit ebenfalls für sich nutzen und im angrenzenden Restaurant «Kafischnaps» einen Kaffee trinken oder beim Schaffhauserplatz einkaufen.

Ausklang · Nach der Stunde lassen wir die Yogapraxis ganz ohne Stress bei einer gemeinsamen Tasse Tee ausklingen

Facts & Figures

Datum:

Samstag, 3. Oktober – Samstag, 31. Oktober 2020

Der Kurs kann nur komplett gebucht werden

Timing:

13.00 Uhr Türöffnung

13.30 Uhr  Start Workshop

15.00 Uhr Ende Workshop

Level:

Für alle Menschen mit einer körperlichen Einschränkung

Anfänger und Fortgeschrittene

Mitnehmen:

Bequeme Kleidung, Notizbuch für Gedanken

Für dich bereit:

Yogamaterial

Kosten:

CHF 295.-

Die Stiftung “Denk an mich” übernimmt pro Person CHF 400.- pro Jahr. Die restlichen Kosten müssen durch die Teilnehmenden getragen werden.

Kursleitung:

Stee Weber 

Anmeldung & Konditionen

Deine Anmeldung ist verbindlich. Solltest du nicht teilnehmen können, wird nach Möglichkeit eine Ersatzperson gesucht. Bis eine Woche vor Kursdatum werden 50% der Kursgebühr zurückerstattet, bis einen Tag vorher 10%. Die Platzzahl ist beschränkt auf 10 Personen.